Fortschritt am Ende?

mit Robert Redeker und Peter Wagner
Ist der Fortschritt tot oder unsterblich?

Die Idee des Fortschritts hat seit der Aufklärung die Gesellschaft und die moderne Politik geleitet. Doch die Idee ist aktuell aus der Mode gekommen. Auch wenn das Wort “progressiv “ hier und da in Gesprächen oder Parteiprogrammen auftaucht. Vor allem die digitale Revolution hat viele Lebensbereiche entscheidend verändert, ohne zu einem bemerkbaren sozialen oder wirtschaftlichen Fortschritt zu führen. Warum hat im 19.Jahrhundert die industrielle Revolution zu mehr Hoffnung und Wandel geführt, nicht so die technologische Ära heute?

Der Soziologe Peter Wagner führte weltweit eine Umfrage durch, um herauszufinden, wie eine wünschenswerte, fortschrittliche Zukunft aussehen soll. Wagners Ergebnisse sind überraschend und öffnen den Horizont neuer möglicher Fortschritte.

Zu Gast bei Square Idee ist ebenfalls der französische Philosoph Robert Redeker. Er hält den Fortschritt für klinisch tot. Redeker verneint nicht die wissenschaftlichen und technischen Fortschritte, stellt aber das Ende eines universellen Ideals fest. Er ist davon überzeugt, dass das Perpetuum Mobile des ewigen Fortschritts mit zunehmender Gleichheit und wachsendem Reichtum zum Stillstand gekommen ist.

Seit Jahren beklagen Intellektuelle den Untergang (und die Dekadenz) des Westens. In Indien und China ist Fortschritt Realität. Schwellenländer tragen zu einem weltweiten Wohlstand bei und werden zu neuen Modellen des Wirtschaftswachstums. Chinas Präsident Xi Jinping erinnerte daran Anfang des Jahres in Davos. Die Globalisierung steckt in Schwierigkeiten, und ein globaler Fortschritt kann nur stattfinden, wenn alle daran teilnehmen. Alle und überall.

 

LEKTÜRE

Peter Wagner,  Progress: A Reconstruction, Polity Press, 2015 (deutsche Fassung: Fortschritt; Band 26 der Schriftenreihe des IfS. Frankfurter Beiträge zur Soziologie und Sozialphilosophie. Frankfurt a. M. und New York: Campus, Erscheinungstermin: Herbst 2017).

Wagner, Peter:  Modernity. Understanding the Present. Cambridge: Polity Press, 2012

Robert Redeker, Le Progrès ? Point final.,  Les éditions Ovadia, 2015; Progrès ou l'opium de l'histoire, Pleins Feux, 2004)

Joseph E. Stiglitz, Die innovative Gesellschaft: Wie Fortschritt gelingt und warum grenzenloser Freihandel die Wirtschaft bremst, Econ Verlag, 2015

Marcel Hänggi, Fortschrittsgeschichten: Für einen guten Umgang mit Technik, Fischer Verlag, 2015

Johan Norberg, Progress: Ten Reasons to Look Forward to the Future, Oneworld Publications, 2016