Aktuell

Georg Blume "Der Frankreich-Blues"

Metropolis - Georg Blume "Der Frankreich-Blues"
Metropolis - Georg Blume "Der Frankreich-Blues" Warum "Zeit"-Korrespondent Blume das Verhältnis zwischen Deutschland und seinem Nachbarn für gestört hält Metropolis - Georg Blume

Metropolis - Georg Blume "Der Frankreich-Blues"

Warum "Zeit"-Korrespondent Blume das Verhältnis zwischen Deutschland und seinem Nachbarn für gestört hält

Eigentlich steht es doch gut um die deutsch-französische Freundschaft. Seit 1963 gibt es einen von Konrad Adenauer und Charles de Gaulle unterzeichneten offiziellen Vertrag, der einen regen Austausch von Ideen und Ansichten über Handelsbeziehungen hinaus garantiert. Und doch schreibt der deutsche Journalist Georg Blume, Korrespondent der „Zeit“ in Paris, vom "Frankreich-Blues".

Blume konstatiert ein eher gestörtes gegenseitiges Verhältnis. Ein Blick in Blumes Buch lohnt sich vor allem angesichts der politischen Situation nach den Wahlen in beiden Ländern. Nicht nur, um die unterschiedlichen Betrachtungsweisen gemeinsamer Probleme wie der Europa- und Flüchtlingspolitik kennen zu lernen, sondern deren Herkunft zu verstehen. Warum ziehen Merkel und Macron nicht am gleichen Strang?, fragt sich Blume. Und liefert bei Metropolis Antworten.

Autor: Wolfgang Kabisch

Georg Blume
Georg Blume  © NDR