die Frage

die Frage: Borussia

Karambolage 383 - 6. März 2016
Olivier Chatel, ein Zuschauer aus Nantes, fragt uns warum der Fußballverein von Dortmund Borussia Dortmund heißt.
KARAMBOLAGE 383 - « Borussia »
die Frage: Borussia die Frage: Borussia die Frage: Borussia

Wir haben Professor Manfred Ölschläger, Spezialist für Alltagsgeschichte gebeten, die Frage unseres Zuschauers zu beantworten.

Guten Tag! Tja, Herr Chatel, da stellen Sie wirklich eine knifflige Frage. Ich bin mir nicht sicher, ob alle meine Landsleute Sie beantworten könnten! Es stimmt, dass die Stadt Dortmund einen der besten Fußballvereine Deutschlands besitzt. Sein offizieller Name lautet übrigens „Ballspielverein Borussia Dortmund“.

borussia_2.jpeg

Vor allem für die Ohren unserer französischen Zuschauer klingt das rätselhafte Wort „Borussia“ seltsam. Für sie klingt es nach Russland, oder nach Belarus, also Weissrussland. Bo-rus-sia. Genau genommen ist Borussia nur die neulateinische Übersetzung des Wortes „Preußen“, des großen Königreiches, dem wir die deutsche Einheit im Jahre 1871 verdanken, unter dem berühmten Preußenkönig Wilhelm I. und seinem nicht weniger berühmten Reichskanzler Otto von Bismarck. Borussia kommt also aus dem Neulateinischen, also einem Latein, das nach der Renaissance entstanden ist. Außerdem war Borussia der Name der preußischen Nationalhymne von 1820 bis 1840.

borussia-5.jpeg

In den Jahrzehnten nach der deutschen Einheit nahmen zahlreiche deutsche Sportvereine den Begriff Borussia dann aus Nationalstolz in ihren Namen auf. Und deshalb gibt es heute überall in Deutschland Borussias. Da ist zum Beispiel Tennis Borussia Berlin - wie der Name nicht sagt, ebenfalls ein Fußballverein, und Borussia Mönchengladbach, ein Zungenbrecher für Franzosen, ein Verein, der auf eine ruhmreiche Bundesliga-Vergangenheit zurückblicken kann. Insgesamt tragen fast ein Dutzend Fußballvereine quer durch ganz Deutschland Borussia in ihrem Namen.  

borussia-7.jpeg

Was die Dortmunder Mannschaft betrifft, sieht es allerdings so aus, als sei die Namensgebung keinem hehren Nationalgefühl zu verdanken. Sie soll vielmehr einen ganz prosaischen Grund haben! Die Stahlarbeiter, die den Verein damals gründeten, sollten sich immer in der Kneipe „Zum Wildschütz“ versammelt haben. Am Abend des 19. Dezember 1909, als sie ihren Verein ins Leben riefen, mussten sie nur nach oben schauen, auf ein altes Werbeplakat für ein Bier: das Borussia Bier aus einer örtlichen Brauerei, die ein paar Jahre zuvor bankrott gegangen war. Borussia. Ihr Verein sollte Borussia heißen. Wußten Sie überhaupt, dass Borussia der lateinische Name für Preußen und sehr bedeutungsvoll war? Nun, die, die an diesem denkwürdigen Abend dabei waren, können es uns leider nicht mehr sagen…

borussia_4.jpeg

Danke lieber Professor Ölschläger für die Antwort auf die Frage unseres Zuschauers.

Text: Sara Roumette
Bild: Eva Münnich