Raphaël Pitti / Steuerflucht: Wie bringt man die Internet-Riesen dazu, zu zahlen?

Dienstag, 5. Dezember 2017
28 Minutes - 2017-2018 (71/220)
28 Minuten In der Hölle der Rohingya-Lager / Steuerflucht: Wie bringt man die Internet-Riesen dazu, zu zahlen? 28 Minuten

28 Minuten
Steuerflucht: Wie bringt man die Internet-Riesen dazu, zu zahlen? (04.12.2017)

In der Hölle der Rohingya-Lager / Steuerflucht: Wie bringt man die Internet-Riesen dazu, zu zahlen?

Zurück aus Bangladesch: In der Hölle der Rohingya-Lager

whatsapp_image_2017-11-20_at_13.53.26.jpeg

Raphaël Pitti ist Arzt, Notarzt und Spezialist für Kriegsmedizin und außerdem ein wichtiger Zeuge. Nach verschiedenen humanitären Missionen, vor allem in Syrien, berichtete er über den sanitären Notstand, den kritischen Zustand der Flüchtlingslager und den katastrophalen Mangel an Ärzten vor Ort, um die dringend notwendige ärztliche Versorgung zu gewährleisten. Der kürzlich aus Bangladesch zurückgekehrte Raphaël Pitti beschreibt eine Situation, die „noch schlimmer als in Syrien“ sei. Die Rohingya leben in Slums auf engstem Raum und leiden unter schweren Krankheiten, da es keine ärztliche Versorgung gibt. Die bereits überfüllten bangladeschischen Krankenhäuser können die Flüchtlinge nicht aufnehmen. Unter derartigen Bedingungen droht die Gefahr eines Cholera-Ausbruchs. Während die Hilfsorganisationen von der Lage überfordert zu sein scheinen, warten die Rohingya in der Hölle der unhygienischen Lager auf Rettung.

Raphaël Pitti berichtet heute Abend im Studio von 28 Minuten über seine Erlebnisse.

Steuerflucht: Wie bringt man die Internet-Riesen dazu, zu zahlen?

maxnewsworldfour389243.jpg

Besteuerung, Kontrolle der Nutzerdaten, Geldstrafen: Die Europäische Union geht inzwischen verstärkt gegen die Methoden der Steuervermeidung amerikanischer Internet-Riesen vor. Gleichzeitig gingen Demonstranten des globalisierungskritischen Netzwerks Attac in ganz Frankreich auf die Straßen und besetzten einen Apple Store im Zentrum von Paris. Sie verlangten von Apple die Bezahlung der von der EU geforderten Steuersumme in Höhe von mehreren Milliarden Euro. Diese Woche wird der Rat für Wirtschaft und Finanzen in Brüssel über eine neue Besteuerung der GAFA (Google, Amazon, Facebook, Apple) diskutieren.

Wie bringt man die Internet-Riesen dazu, zu zahlen?

Um darüber zu diskutieren, empfangen wir den Vertreter für digitaltechnische Fragen bei der EU-Kommission Gilles Babinet, die Generalsekretärin von Attac-Frankreich Annick Coupé und den Essayisten und Wirtschaftswissenschaftler Philippe Manière.