Jean-Baptiste Del Amo / Orkane, Monsunregen, Schlammlawinen: Sind wir schuld?

Dienstag, 12. September 2017
28 Minutes - 2017-2018 (11/220)
28 Minuten Tierschutz an der Seite des Vereins L214 / Orkane, Monsunregen, Schlammlawinen: Sind wir schuld? 28 Minuten

28 Minuten
Orkane, Monsunregen, Schlammlawinen: Sind wir schuld? (11.09.2017)

Tierschutz an der Seite des Vereins L214 / Orkane, Monsunregen, Schlammlawinen: Sind wir schuld?

Tierschutz an der Seite des Vereins L214

14-truies-cases-normes2013.jpg

Da Tiere ihre Befreiung nicht selbst fordern können, setzen sich Tierschutzvereine wie L214 dafür ein. Der Schriftsteller Jean-Baptiste Del Amo wurde im Jahr 2011 nach der Besichtigung eines Zuchtbauernhofs Vegetarier und engagierte sich im Verein L214, nachdem er ein Video des Vereins gesehen hatte. In seinem Buch mit dem Titel L214 une voix pour les animaux, das am 6. September im Arthaud-Verlag erschien, erzählt er die Geschichte, das Vorhaben und die Arbeitsweise des Vereins, damit die Gesellschaft ihre Verbrauchsgewohnheiten und ihr Verhältnis zu den Tieren in Frage stellt.

Jean-Baptiste Del Amo ist heute Abend unser Gast.

Orkane, Monsunregen, Schlammlawinen: Sind wir schuld?

sipa_ap22100407_000037.jpg

Der Hurrikan Irma, der am Montagvormittag seinen weg an der westküste Floridas fortsetzte, verlor kurz vor Georgia an Fahrt und wurde in die Kategorie 1 herabgestuft. Der Sturm hinterließ schwere Schäden, die Folgen der vier extrem starken Atlantik-Orkane José, Katia, Irma und Harvey sind weitreichend. Ein derartiges Naturphänomen ist in den USA zum ersten Mal aufgetreten und hat die wissenschaftliche Debatte über die Stärke und die Häufigkeit extremer wetterereignisse erneut angeregt. Mehrere amerikanische wissenschaftler haben in den Medien erklärt, dass der Klimawandel zur Entstehung derartiger Stürme beiträgt. Nach Angaben der UNO werden bis 2050 insgesamt 250 Millionen Menschen aufgrund der Klimaveränderung ins Exil gehen ...

Der Arzt und Erforscher Jean-Louis Étienne, die wissenschaftliche Koordinatorin der Ocean & Climate Platform Françoise Gaill und der Philosoph und Experte für nachhaltige Entwicklung Fabrice Flipo sind zur Diskussion im Studio von 28 Minuten eingeladen.