X:enius (Folge 9 von 20)
Xenius Die Kreislaufwirtschaft ist mehr als Recycling: neue Modelle im Umgang mit unseren Ressourcen. Xenius
Die sogenannte Kreislaufwirtschaft ist mehr als Recycling: Es geht um ganz neue Modelle im Umgang mit unseren Ressourcen. Die "Xenius"-Moderatoren berichten aus Paris: Die französische Metropole hat sich gemeinsam mit anderen Groß- und Hauptstädten in der EU der Vision des "Nie wieder Müll" verschrieben. Wie könnte ein Tag ohne Müll beginnen?
Nie wieder Müll: für unsere moderne Konsumgesellschaft eine gewagte Vision. Alles, was bisher auf der Deponie oder in der Müllverbrennungsanlage landet, soll kein Müll mehr sein, sondern ein neues Leben bekommen. Diese sogenannte Kreislaufwirtschaft ist mehr als Recycling: Es geht um ganz neue Modelle im Umgang mit unseren Ressourcen. Aber wie soll das gehen? Das erkunden die „Xenius“-Moderatoren Carolin Matzko und Gunnar Mergner in Paris. Die französische Metropole hat sich gemeinsam mit anderen Groß- und Hauptstädten in der EU der Vision des „Nie wieder Müll“ verschrieben. An einigen Stellen lebt die Kreislaufwirtschaft bereits; zum Beispiel im Umgang mit dem Rohstoff Granit. Carolin Matzko und Gunnar Mergner finden heraus, wie das funktioniert und was sich damit an Ressourcen einsparen lässt. Der Vision der Kreislaufwirtschaft kann sich auch jeder Einzelne in seinem Alltag nähern. Der typische Durchschnittsbürger besitzt rund 10.000 Dinge und produziert pro Jahr im Schnitt gut 500 Kilogramm Müll. „Xenius“ zeigt, wie ein Tag ohne Müll beginnen könnte. Damit die Kreislaufwirtschaft im großen Stil funktioniert, müssen natürlich auch die Industriebetriebe umdenken. „Xenius“ stellt Betriebe vor, die bereits damit angefangen haben.