Carte blanche à David Safier
Square für Künstler Bestseller-Autor David Safiers porträtiert Daniel Magel, einen jungen Mann mit Muskeln, Mut und Köpfchen. Square für Künstler

Programminfos

Wiederholung: Samstag, 15. Oktober 2016 um 05:30 Uhr
Der Autor David Safier liebt Helden – eher nicht die Männer, die Blut, Schweiß und Tränen anderer vergießen; mehr die Helden des Alltags und die tragischen oder komischen Zufälle, die deren Leben dramatisch verändern können. Darüber schreibt er Bestseller. Für ARTE drehte Safier einen Film über Daniel Magel, einen jungen Mann mit Muskeln, Mut und Köpfchen ...
Daniel Magel ist für David Safier ein Held, einer der sein wechselvolles Schicksal fest in beide Hände nimmt: Geboren als Russlanddeutscher in Kasachstan, als Jugendlicher mit den Eltern nach Deutschland ausgewandert, nach Osterholz-Tenever, ein Viertel mit Hochhäusern und vielen Problemen in Bremen; auf die schiefe Bahn geraten, durch Alkohol, Drogen und Gewalt, und gerade noch die Kurve gekriegt: Abitur, Studium, und nebenher Sport - Calisthenics, das ist Körpertraining und –beherrschung draußen, ohne Eisenstemmerei im Studio. In seinem Viertel zeigt Daniel Magel den jungen Leuten wie das geht, damit sie nicht wie er damals auf die schiefe Bahn geraten. Hood-Training nennt er das. Und die Stadt Bremen schickt ihn ins Jugendgefängnis, als Trainer, Sozialarbeiter und Vorbild. David Safier und sein Sohn Ben-Alexander Safier haben Daniel Magel über mehrere Monate immer wieder mit ihrem Kamerateam begleitet.