Steht das Internet über dem Gesetz?

mit Antoinette Rouvroy und Ulf Buermeyer

Sind wir uns im Klaren darüber, wer auf unsere Daten zugreifen kann? Haben all diese smarten Dienstleistungen einen versteckten Preis? Wenn wir im Internet surfen, unser GPS benutzen oder uns in sozialen Netzwerken unterhalten, werden Daten gesammelt. Aber werden wir auch ausspioniert? Und haben wir Mittel, um digitale Übergriffe zu verhindern?

Europa kämpft für eine Verordnung, die die personenbezogenen Daten der Bürger besser schützen soll. Es gibt allerdings bereits eine andere Regelung, die den Datentransfer mit den Vereinigten Staaten regelt und in den Augen von Kritikern den Bedürfnissen der Dienstanbieter wie Google, Apple, Facebook, Amazon und Co entgegenkommt.

Darüber diskutieren bei uns die belgische Forscherin für Rechtswissenschaften Antoinette Rouvroy und Ulf Buermeyer, Richter am Landgericht Berlin.

Riesige Datenmengen, sogenannte Big Data gestalten das Problem noch komplexer, aufgrund der Datenspeicherung. Milliarden von Informationen werden gesammelt und von Algorithmen verarbeitet.

In Europa ist die Privatsphäre besser geschützt als in den USA. Doch die Internetgiganten sitzen in den Vereinigten Staaten. Argumente für den Zugriff auf unsere Daten sind Terrorbekämpfung, sprich Bürgerschutz - doch persönliche Daten dienen auch der Profilerstellung zu Marketingzwecken. Also, was tun? Wie Widerstand leisten, wenn uns Maschinen angeblich bereits besser kennen als wir selbst? Der spanische Netzbetreiber Telefónica möchte in Zukunft Daten für seine Kunden in Wissen verwandeln. Dies soll mit Hilfe einer netzbasierten künstlichen Intelligenz namens Aura geschehen und zwar völlig transparent. Der Kunde soll sogar völlige Kontrolle über seine Daten erhalten. Ein erster Schritt in Richtung Datenschutz 3.0?

LEKTÜRE

- Webseite von Ulf Buermeyer

- Antoinette Rouvroy, verschiedene Artikel sind hier in englischer Sprache zugänglich.

- Markus Morgenroth: Sie kennen dich! Sie haben dich! Sie steuern dich!: Die wahre Macht der Datensammler, Knaur TB, 2016

- Viktor Mayer-Schönberger, Kenneth Cukier: Big Data: Die Revolution, die unser Leben verändern wird., Redline Verlag, 2013.

- Heinrich Geiselberger, Tobias Moorstedt: Big Data: Das neue Versprechen der Allwissenheit., Suhrkamp Verlag, 2013

- Daniel Fasel (Herausgeber), Andreas Meier: Big Data: Grundlagen, Systeme und Nutzungspotenziale (Edition HMD), Springer Vieweg, 20

- Cathy O'Neil : Weapons of Math Destruction: How Big Data Increases Inequality and Threatens Democracy, Crown Books, 2016