Droht ein neuer Holocaust?

Mit Timothy Snyder und Fabrice d'Almeida
Adolf Hitler veröffentlichte "Mein Kampf" im Juli 1925. Nur wenige nahmen die antisemitische und rassistische Hetzschrift ernst, verstanden sie als Warnung. Doch die Ideen der Nazis waren darin offengelegt.

Der amerikanische Historiker Timothy Snyder, Autor des Bestsellers "Bloodlands – Europa zwischen Hitler und Stalin", und der französische Historiker Fabrice d'Almeida, Autor von "Hakenkreuz und Kaviar" befürworten beide das Pamphlet zu lesen, das seit Januar 2016 prinzipiell wieder verlegt werden darf. Von Snyder - Professor an der Universität Yale - ist im September 2015 die deutsche Fassung von "Black Earth: Der Holocaust und warum er sich wiederholen kann" erschienen. Der Autor stützt sich auf Hitlers eigene Worte aus dessen zweitem Buch, eine nie veröffentlichte Fortsetzung von "Mein Kampf". Snyder sagt, dass wir nicht konsequent genug aus der Geschichte gelernt haben und dass sich ein Holocaust in absehbarer Zukunt wiederholen könnte.