Metropolenreport

Wrocław (Breslau)

Kontrovers, kreativ und mitten in Europa – Wrocław 2016
Metropolenreport Breslau
Metropolenreport Breslau Das ehemalige Breslau ist das urbane Zentrum Niederschlesiens, eine junge Universitätsstadt und nun Kulturhauptstadt. Metropolenreport Breslau

Metropolenreport Breslau

Das ehemalige Breslau ist das urbane Zentrum Niederschlesiens, eine junge Universitätsstadt und nun Kulturhauptstadt.

 

Wrocław  – das ehemalige Breslau ist das urbane Zentrum Niederschlesiens, eine junge Universitätsstadt und nun Kulturhauptstadt. 2016 ist ein besonderes Jahr für diese Stadt mit ihrer wechselvollen Geschichte – über Jahrhunderte lebten hier Deutsche, Polen und Juden unter verschiedenen Herrschern. Und heute? Heute wird das Stadtgespräch vom politischen Kurs der umstrittenen Regierung geprägt. 

Wer bist du, Wrocław, und wohin geht die Reise?

Mit Krzysztof Maj, Generaldirektor der Kulturhauptstadt 2016, spricht Metropolis über die Bedeutung dieses Festjahres, über Aufgaben und Hoffnungen, die es in die Stadt bringt. Und auch für Krzysztof Mieszkowski, Direktor des Teatr Polski, sind Wrocław und seine Menschen immer wieder das Zentrum seiner Arbeit. Und das bedeutet auch, kontrovers zu sein – so wie im November 2015 mit der national diskutierten Inszenierung des Jelinek-Stücks „Der Tod und das Mädchen“.

Angespanntes politisches Klima und eine inspirierte Kulturszene: Musikerin und Autorin Nadia Szagdaj ist tief verbunden mit ihrer Heimatstadt, deren Geschichte zum Stoff ihrer Krimi-Geschichten wird.

Und am Abend trifft sich Wrocław im Kreativzentrum Kalambur - zwischen Bar und Bühne entdeckt Metropolis hier die vier Stimmen von Kagyuma

Autor: Sven Waskönig

 

Link:
Pole Dance Instutute

Bonus: Ada Bielecka vom Pole Dance Institute in ihrem Studio in Wrocław

Tanz: Ada Bielecka vom Pole Dance Institute
Tanz: Ada Bielecka vom Pole Dance Institute Tanz: Ada Bielecka vom Pole Dance Institute Tanz: Ada Bielecka vom Pole Dance Institute