Aktuell

Nedim Gürsels neues Buch

Gerade jetzt, wo Präsident Recep Erdogan die Presse- und Redefreiheit immer mehr einschränkt, sind wir hier in Europa darauf angewiesen, dass uns kritische Geister einen anderen Blick auf die aktuelle Türkei und ihre Geschichte werfen lassen.
Metropolis WDR 3 Nedim Gürsels neues Buch
Nedim Gürsels neues Buch Nedim Gürsels neues Buch Nedim Gürsels neues Buch

Nedim Gürsels neues Buch

 Zu diesen Stimmen gehört der türkische Schriftsteller Nedim Gürsel (Jg. 51), der seit den achtziger Jahren in Paris lebt und dort am „Centre national de la recherche scientifique“ türkische Literatur lehrt.

Sein neuer Roman „Der Sohn des Hauptmanns“, vergangenes Jahr in Frankreich erschienen, handelt von einem Istanbuler Journalisten, der einem Tonband seine Lebensgeschichte anvertraut: Er erzählt von seiner Kindheit in einer Garnisonsstadt in der Provinz, mit dem unnahbaren Vater, der als Mitglied des Militärs am Putsch von 1960 beteiligt ist. Vor der Folie der Vergangenheit liest sich das Buch wie ein Kommentar zu den aktuellen Ereignissen. „Ein bewegendes, scharfsinniges und sehr persönliches Buch“, schreibt die Zeitung Le Figaro.

Das Leben des Schriftstellers ist von den türkischen Staatsstreichen „zäsiert“, wie er schreibt. Beim Putsch von 1960 ist er neun Jahr alt. In seinem Buch „Ein langer Sommer in Istanbul“ kommentiert er die Repressionen nach dem Putsch von 1971. Wegen des Buches wird er nach dem Umsturz von 1980 vor ein Militärgericht zitiert. Das Werk wird verboten, er selbst frei gesprochen. Drei Jahre lebt er daraufhin im Exil in Paris. Heute lebt er sowohl in Paris als auch in Istanbul.

Nedim Gürsel bezieht in den westlichen Medien immer wieder Stellung gegen Präsident Erdogan. Die Volksabstimmung über die Verfassungsreform am kommenden Sonntag in der Türkei sieht er voller Sorge: „Ich bin nicht sehr optimistisch. Seit einiger Zeit sprechen wir von autoritären Abwegen. Ich fürchte, dass bald der Moment gekommen sein wird, an dem wir von einer totalitären Gefahr sprechen müssen. Ich rufe die Leute dazu auf, mit nein zu stimmen, denn es geht um das Schicksal der türkischen Demokratie.“

Autorin: Cordula Echterhoff

Nedim Gürsel: „Der Sohn des Hauptmanns“

DUMONT Verlag