Metropolenreport

Metropolenreport Lyon

Lyon ist Frankreichs Hauptstadt des Tanzes
Metropolis - Metropolenreport Lyon
Metropolenreport Lyon Lyon ist Frankreichs Hauptstadt des Tanzes. Metropolenreport Lyon

Metropolenreport Lyon

Lyon ist Frankreichs Hauptstadt des Tanzes.

Ab September steht Lyon wieder ganz im Zeichen des Tanzes. Alle zwei Jahre treffen sich hier mehr als 750 Künstler aus über 20 Ländern zur Tanzbiennale. Viele verschiedene Tanzstile sind vertreten und namhafte Künstler wie Alain Platel, Jean-Claude Gallotta oder Akram Khanwerden erwartet. Denn Lyon ist Frankreichs Hauptstadt des Tanzes, mit einem Programm, um das sie sogar die Pariser beneiden.

Metropolis besucht im Vorfeld der Biennale das Ballett der Lyoner Oper, das berühmt ist für seine zeitgenössischen Inszenierungen. Und es trifft Maguy Marin, die berühmteste Choreographin des Landes, die vor den Toren der Stadt das experimentelle Kunstzentrum Ramdam aufgebaut hat. Von der spektakulären Dachterrasse der Oper, die Jean Nouvel gebaut hat, blicken wir über die ganze Stadt mit ihrer kreativen Kulturszene: Wir begegnen dem Fotografen Bertrand Gaudillère, der den anonymen illegalen Einwanderern der Stadt ein Gesicht gibt sowie den Menschen, die sie unterstützen, z.B. in der Serie Guilhermes. „Seine Geschichte war für mich so interessant, weil sie alle die Probleme zeigt, die die Menschen ohne Papiere in Frankreich haben, welchen Kampf sie führen, um welche zu bekommen. Und gleichzeitig gab es die Geschichte der Helfer, die ein Kollektiv gebildet haben. Das waren Leute mit den unterschiedlichsten Backgrounds, die zusammen ihr politisches Bewusstsein entdeckt haben und  erfahren haben, dass man zusammen wirklich etwas bewegen kann“, erzählt uns der Fotograf.

Außerdem treffen wir den bildenden Künstler Mengzhi Zheng, - der sein neues Projekt auf dem Dach eines Parkhauses vorstellen wird.

Ausstellungen Mengzhi Zheng:

"Kunst ist ein Transportproblem" 

09.09. bis 09.10.2016, Landshut, Deutschland

„Passage"

24.09. bis 17.10.2016, Leipzig, Werkschauhalle, Deutschland

Autorin: Caroline Haertel